Für Fachpersonen

Seit Neuem bietet du-bist-du auch Unterstützung für Fachpersonen, die mit jungen Menschen arbeiten.

Aufsuchende Jugendarbeit

Für die aufsuchende Jugendarbeit in Jugendtreffs und an Events stehen verschiedene interaktive und informative Programme zur Verfügung, die an die Bedürfnisse des Jugendangebots angepasst werden können.

Mit Sensibilisierungskampagnen und Aktionen wird jungen Menschen die Möglichkeit geboten, sich mit den Themen Lesbisch, Schwul, Bisexuell und Trans* auseinanderzusetzen. Durch das niederschwellige Kennenlernen einer lesbischen, schwulen, bisexuellen oder trans* Person vor Ort, können die jungen Menschen Vorurteile sowie Berührungsängste abbauen.

Zusätzlich soll ungeouteten und unsicheren jungen Menschen bezüglich ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität Mut gemacht werden. Ein Stressfaktor für Jugendliche im Coming-out-Prozess kann dadurch minimiert werden, da sie von lebensnahen Modellen/realistischen Rollenvorbildern und ihren Erfahrungen profitieren können.

Coaching für Fachpersonen

Fachpersonen im Jugendbereich (Schulsozialarbeit, Jugendarbeit etc.) werden durch Coaching, Präsentationen und Workshops mit wichtigen Skills und notwendigem Wissen zu den Themen Homosexualität, Bisexualität sowie Trans* ausgestattet.

Um junge Menschen in ihrem Coming-out-Prozess zu begleiten und ein sicheres Klima sowie die Abnahme von Mobbing und Diskriminierung in Schulen und Jugendeinrichtungen zu erreichen, braucht es spezifisches Fachwissen und die Offenheit, sich mit den Themen auseinandersetzen zu wollen.

Der Fachbereich Coaching für Fachpersonen besteht aus mehreren Sozialarbeitenden und orientiert sich dabei an vier Kompetenzen:

  • Fachkompetenz: Wissen über Lebenslage, Herausforderungen, Diskriminierung und Ressourcen. Fachpersonen werden für das Thema sensibilisiert, über wissenschaftliche Erkenntnisse informiert und ihnen wird die aktuelle gesellschaftliche Situation von jungen homosexuellen, bisexuellen und trans* Menschen näher gebracht.
  • Methodenkompetenz: Handlungsfähigkeit und Verfahrenswissen im Bereich sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität. Die Fachpersonen lernen, wie sie junge LGBT Menschen bei deren Herausforderungen begleiten können und wie sie junge Menschen generell (unabhängig von der sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität) für eine Gleichwertigkeitshaltung sensibilisieren können. Dies wird grundsätzlich interaktiv und kooperativ in einem Workshop erarbeitet.
  • Sozialkompetenz: Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit im Bereich der sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität.
  • Selbstkompetenz: Reflexion eigener Gefühle, Vorurteile und Werte bezüglich sexueller Vielfalt.

Für Fragen und Einzelfallberatung/-coaching können sich Fachpersonen per E-Mail an das Team Coaching für Fachpersonen wenden. In Notfallsituationen werden weitere professionelle Angebote miteinbezogen.